Wasserschaden trocken legen

| Keine Kommentare



Die Ursachen, die zu einem Wasserschaden an einem Gebäude oder in Räumen des Objekts geführt haben, können vielfältig sein. Ist dieses negative Ereignis jedoch eingetreten, müssen Sofortmaßnahmen ergriffen werden, um den Wasserschaden trocken legen zu lassen. Wer letztlich für die Regulierung des Schadens infrage kommt, wird nach dem so genannten Verursacherprinzip entsprechend geprüft. Dabei können die unterschiedlichen Versicherungsformen wie Gebäudeversicherung, Hausratversicherung oder auch die private Haftpflichtversicherung  greifen. Welche Versicherung letztlich leisten wird, entscheidet sich anhand der festgestellten Ursache, die für den Schadenseintritt verantwortlich war.

 

 

Möglichkeiten zur Trockenlegung

 

Ein Wasserschaden in oder an einem Haus, in Räumen oder in den Wänden ist immer ein horrendes Erlebnis für die Bewohner des beschädigten Objekts. Es erwarten sie extrem zeitintensive und aufwendige Maßnahmen, um die Behebung des Schadens vornehmen zu lassen. Oftmals ist dieses sogar mit dem Verlassen des Objekts für einen gewissen Zeitraum verbunden.

Entsprechende Wasserschaden Tipps sollten wenn möglich vor Eintritt eines möglichen Schadens in Erfahrung gebracht werden, damit man für den Fall der Fälle bestens gerüstet ist.

Die Instandsetzung sollte in jedem Fall Experten mit entsprechendem Know How überlassen werden, da der Geschädigte zumeist nicht in der Lage sein dürfte, die entsprechenden Maßnahmen zur Beseitigung ergreifen zu können.

Kompetente Unternehmen bieten diverse Möglichkeiten an, um mit modernster Technik die Trockenlegung vorzunehmen, wie zum Beispiel

 

  • Thermografie
  • Ortung der Schadensstellen
  • Messungen in Wänden und Böden
  • Raumluftreinigung
  • Mobile Kondenstrockner
  • Verdichter für Dämmschichttrocknung

 

Die entsprechenden Maßnahmen und die anzuwendenden Techniken richten sich nach dem Umfang des Schadensereignisses. Daher sind diese Punkte individuell noch erweiterbar.

 

Pflichten als Mieter eines Objekts

 

Bei einem Wasserschaden innerhalb eines gemieteten Objekts, ist man als Mieter verpflichtet, umgehend seinem Vermieter über den Schadensfall zu informieren, damit die Beseitigung zeitnah veranlasst werden kann.

Im Falle, dass man persönlich als Verursacher infrage kommen könnte, besteht zudem die Pflicht, seiner Hausrat- oder Privathaftpflicht Kenntnis über das Ereignis zu geben, damit gegebenenfalls entsprechende Ansprüche geltend gemacht werden können.

 

 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.