Luftentfeuchter reduzieren die Luftfeuchtigkeit

| Keine Kommentare



Immer wieder kommt es aufgrund von unsachgemäßem Lüften von Räumen und auch bei Feuchtigkeit von Mauern zu Schimmelbildung in der Wohnung. Dieser Schimmel ist je nach dessen Art mehr oder weniger giftig und kann zu schweren Asthmaanfällen und Lungenkrankheiten führen. Luftentfeuchter reduzieren die Luftfeuchtigkeit und geben dem Schimmel damit keine Möglichkeit sich auszubreiten.

 

Hohe Qualität auch im Dauerbetrieb

 

Gerade dann, wenn aufgrund eines Wasserschadens in Räumen die Feuchtigkeit entfernt werden muß, bevor eine Renovierung stattfinden kann, benötigt man einen guten Luftentfeuchter. Hier ist eine hohe Qualität auch im Dauerbetrieb eines Luftentfeuchters notwendig. Dazu gibt es die unterschiedlichsten Geräte, die je nach Nutzung die entsprechende Leistung aufbringen können, wobei man zwischen

 

  • Kondensationstrockner
  • Luftentfeuchter Granulate
  • Adsorptionstrockner wählen kann.

 

Diese Luftentfeuchter schützen vor Schimmelpilz und beugen unangenehmen Gerüchen vor. Zudem kann man mit diesen Luftentfeuchtern

 

  • Rohbauten
  • Lagerhallen und Werkstätten oder auch
  • Feuchtigkeitsempfindliche Waren und Materialien trocken halten.

 

Luftfeuchtigkeit und Luftentfeuchter

 

Die absolute Luftfeuchtigkeit ist die Menge an Wasserdampf, die sich in einem Kilogramm Luft befindet. Sie wird in Gramm angegeben. Dagegen ist die relative Luftfeuchtigkeit eine Prozentuale Angabe der Wasserdampfmenge in  der Luft, wobei dies der maximalen Menge entspricht, die die Luft aufnehmen kann. Kann die Luft keinen Wasserdampf mehr aufnehmen bildet sich an den Wänden des jeweiligen Raumes Kondenswasser.

 

Kondensationsluftentfeuchter entziehen der Luft die Feuchtigkeit und minimieren diese. Dazu ziehen sie die Luft ein. Die einfließende Raumluft wird im Luftentfeuchter so weit abgekühlt, daß der Wasserdampf im Gerät kondensiert und sich im Auffangbehälter sammelt. Das gesammelte Kondenswasser kann dann weg geschüttet oder anderweitig genutzt werden.

 

Adsorptionstrockner kommen bei Temperaturen unter zehn Grad zum Einsatz. Dabei wird die feuchte Luft über ein spezielles Material oder eine entsprechende Flüssigkeit geleitet. Dadurch wird der Luft die Feuchtigkeit entzogen. Dadurch kann sehr trockene Luft mit einem Wert von unter dreißig Prozent erzeugt werden..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.